Letztes Feedback

Meta





 

Design auf nackter Haut

Heute war ich am See. Kein Wunder, bei der Hitze, die gerade herrscht. Ja, sie beherrscht einen regelrecht. Bestimmt, wohin du gehst und wie schnell. Jede Bewegung treibt dir den Schweiß in die Hose. Ganz genau zwischen die Beine. Bei zu viel Tuen nässt die Hose durch – abgesehen vom Geruch. Einzig Ausweg, der Weg zum Bad, Baggersee oder Badeanstalt. Ich entschied mich für den Baggersee – was falsch war. Zu viele Menschen haben sich für dasselbe entschieden. Das Ufer war voll mit Menschen. Der See war voll mit Menschen, das Wasser war voll mit Schweiß, menschlichen Fäkalien und Sonnenmilch.

Wie ihr bereits wisst, ich bin Webdesigner, Inhouse wohl bemerkt. Das heißt, ich bin fest angestellt. Keine Rechnungen schreiben und die Rente nicht zahlen können. Mir geht es also gut. Alles, was mein Job mit sich bringt ist, dass ich auf´s das Ästhetische achte – das nennt man professionelles Webdesign . Natürlich auch am Strand. Typen mit Tattoos auf Wade und Rücken, springen mir sofort ins Auge. Vor allem wenn da schwarze Sonnen und Torhammer abgebildet sind. Ja, mir war schon bei der Ankunft am See mulmig zu mute. Eigentlich gestalte ich Websites keine Tattoos, aber auf solche Symbole achte ich dann doch.

Es hat nicht lange gedauert, ich habe mein Handtuch zusammengepackt und bin wieder abgefahren, ohne im Wasser gewesen zu sein. Da war ein Nazi-Nest, keine Frage. Da wollte ich nur wieder raus. So schwitzte ich weiter in der S-Bahn zurück nach Hause und nahm eine kalte Dusche.

10.7.13 15:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen